Praxis modus vivendi
Art des Angebots

ambulante Angebote
Flexible Erziehungshilfe

Träger/Anbieter modus vivendi
Anschrift Praxis modus vivendi
Friedrich-Engels-Allee 151
42285 Wuppertal
Ansprechpartner
  • Tina Labuhn (Dipl.-Päd. / Syst. Therapeutin)
  • Cyrus Adib (Dipl.-Soz.-Wiss. / Syst. Fam.-Therapeut)
  • Kai Isenberg (Dipl.-Sozialpäd. / Syst. Kinder- u. Jugendlichentherapeut)

 

Kontakt Tel.: 0202 - 89 799 303
Fax.: 0202 - 89 799 846
E-Mail: modus.vivendi@freenet.de
Homepage: http://www.praxis-modus-vivendi.de
Betreuungsschlüssel: 1 zu 1  Betreuung pro Familie
Freie Plätze: 3
Sozialräume
gesamtstädtisch BSD1 (Vohwinkel,Sonnborn) BSD2 BSD3 BSD4 BSD5 BSD6 BSD7 BSD8
Ort der Maßnahme
Stadt außerstädtisch
Geschlecht
Jungengruppe Mädchengruppe Koedukative Gruppe
Alter
0-14 Kind 14-18 Jungendlicher >18 Junger Erwachsener
Lebensbereiche
Wohnen Arbeiten Schule Ausbildung Kiga Freizeit soziales Gefüge Sonstiges
Sozialraumkategorien
Leistungsbereich Klärungsbereich Gefährdungsbereich
Maßnahmevorraussetzungen
Leistungs- Qualitäts-entwicklungs-beschreibung liegen dem Amt für Kinder, Jugend und Familie der Stadt Wuppertal vor
Ein Leistungsentgelt ist verhandelt
Anzahl der Plätze Unsere Kapazitäten richten sich auch nach Gestaltungsmöglichkeiten der Fälle (Umfang, Terminmöglichkeiten im Vor- und/oder Nachmittagsbereich, weibliche oder männliche Besetzung, Co-Beratung, etc.)
Gesetzliche Grundlage

modus vivendi  bietet ambulante flexible Erziehungshilfe in Form von Beratung, Betreuung und Begleitung bezüglich aller Hilfeformen der im Folgenden aufgeführten Paragraphen des SGB VIII (Kinder- und Jugendhilfe) an:

 

§ 27    Hilfe zur Erziehung

§ 27.2 Flexible erzieherische Hilfen (z.B. Aufsuchende Familientherapie)

§ 28    Erziehungsberatung

§ 30    Erziehungsbeistand, Betreuungshelfer

§ 31    Sozialpädagogische Familienhilfe

§ 35    Intensive sozialpädagogische Einzelbetreuung

§ 35a  Eingliederungshilfe für seelisch behinderte Kinder und Jugendliche

§ 36    Mitwirkung, Hilfeplan

§ 41    Hilfe für junge Volljährige, Nachbetreuung

Angebotsbeschreibung

Arbeitsfelder:

In der Vielgestaltigkeit der Möglichkeiten familiärer Förderung konzentrieren wir uns insbesondere auf

  • Begleitung und Unterstützung alleinerziehender Väter/Mütter/Großeltern
  • Familien in Trennungssituationen
  • Väter-/Söhne-Arbeit (bzw. Mütter-/Töchter-Arbeit)
  • Begleitete Besuchskontakte und Rückführungen
  • Beratung und Begleitung von Pflegefamilien (und bedarfsorientiert auch von Herkunftsfamilien)
  • Familien mit psychisch erkrankten Elternteilen
  • Familien mit psychisch erkrankten Kindern und Jugendlichen
  • Familien in Belastungssituationen durch psychische Erkrankungen im Umfeld
  • Krisenintervention (u.a. bei vermuteter Kindeswohlgefährdung)
  • Schwangere und junge Mütter
  • Verschiedene Felder der Jungen-/Mädchenarbeit.
Allgemeine Beschreibung der Grundleistungen

Grundlagen:

 

Wachstumsprozesse in Familien und Systemen fördern wir u.a. durch

  • Systemische Therapie und (Familien-)Beratung,
  • Aufsuchende Familientherapie,
  • Flexible Erziehungshilfe (u.a. Clearing, FLAKS, Systemische Familienarbeit),
  • Paritätische Co-Beratung (z.B. als Elternmodell),
  • Vernetzung.
Zusammenarbeit / Kooperationen

modus vivendi  ist u.a. über den

Berufsverband Netzwerk Jugendhilfe Freie Praxen Bergisch Land e.V.

eng vernetzt mit anderen freien Einrichtungen/Institutionen in Wuppertal.

  

Teilnahme an der AG 3 § 78 SGB VIII, Wuppertal

Teilnahme am AK Netzwerk Jugendhilfe und sozialpsychiatrische Hilfen, Wuppertal
Teilnahme an der AG HzE § 78 SGB VIII, Kreis Mettmann
Qualitätssicherung

Eine Qualitätssicherung befindet sich bei modus vivendi  im ständigen Prozess durch regelmäßige

  • kollegiale Fallberatung,
  • Supervision,
  • Teilnahme an Fortbildungen, Fachtagungen und Arbeitsgemeinschaften.

Unsere Zusammenarbeit der verschiedenen freien Träger im BVNJ (Berufsverband Netzwerk Jugendhilfe e.V. - Frei Praxen Bergisch Land) stellt zudem einen wirksamen Qualitätszirkel dar.

Downloadangebot modus LOGO-pdf.pdf