Außenwohngruppen mit 7 Plätzen
Art des Angebots

stationäre Angebote

Träger/Anbieter Bergische Diakonie
Anschrift Jugendhilfe Aprath
Oberdüsseler Weg 82
42113 Wuppertal
Ansprechpartner

Fachleitung:

AWG Velbert: Cornelia Schulze, Tel. 0202 - 27 24 112

AWG Regenbogen: Sabine Krüger, Tel. 0202 - 27 24 123

AWG Tönisheide (Jungengruppe):

Rita Dittmer, Tel. 0202 - 27 24 119

Aufnahmekoordination:

Matthias Tertel, Tel. 0202 - 72 05 35

Kontakt Tel.: 0202 - 72 05 35
Fax.: 0202 - 72 36 24
E-Mail: kjhv@bergische-diakonie.de
Homepage: http://www.bergische-diakonie.de
Betreuungsschlüssel: 1 zu 1,59 
Freie Plätze: 1
Sozialräume
gesamtstädtisch
Ort der Maßnahme
Stadt außerstädtisch
Geschlecht
Jungengruppe Mädchengruppe Koedukative Gruppe
Alter
0-14 Kind 14-18 Jungendlicher >18 Junger Erwachsener
Lebensbereiche
Wohnen Arbeiten Schule Ausbildung Kiga Freizeit soziales Gefüge Sonstiges
Sozialraumkategorien
Leistungsbereich Klärungsbereich Gefährdungsbereich
Maßnahmevorraussetzungen
Leistungs- Qualitäts-entwicklungs-beschreibung liegen dem Amt für Kinder, Jugend und Familie der Stadt Wuppertal vor
Ein Leistungsentgelt ist verhandelt
Anzahl der Plätze 21
Mitarbeiterqualifikation Fachkräfte der Jugendhilfe
Aufnahmealter/
Betreuungsalter
Aufnahmealter: 5 - 16 Jahre
Zielgruppe/Indikation

Die Maßnahme ist geeignet,

  • wenn die Erziehung oder Entwicklung von Kindern und Jugendlichen auch mit stützen­den und er­gänzenden Hilfen im Herkunftsmilieu nicht sichergestellt ist,
  • wenn die Problembelastung im Herkunftsmilieu hoch ist und/oder die Verhaltensauffällig­kei­ten und Entwicklungsstörungen bei den Kin­dern/Jugendlichen/ jungen Volljährigen vielfältig und gravie­rend sind.
  • wenn ein erhöhter (heil-)pädagogischer Förderbedarf z. B. aufgrund von Entwick­lungsverzögerung gegeben ist.
Das Aufnahmealter für die AWG7 beträgt max. 16 Jahre. Eine der Grup­pen ist eine Jungengruppe, die anderen werden koedukativ geführt.

Mögliche Zusatzleistungen Beschulung durch die Evangelische Förderschule (Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung)
Besonderheiten Eine interne Beschulung in der Förderschule (ES) der Bergischen Diakonie ist möglich.
Downloadangebot 08 KK JHA STAT Außenwohngruppen 2015.pdf